Fehler
  • JFolder::create: Das Verzeichnis kann nicht erstellt werden!
  • JFolder::create: Das Verzeichnis kann nicht erstellt werden!

Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola  - der "12. Mann" der deutschen Elf

Im Jahr 2002 hat i2plus beim DFB den Zuschlag für die Entwicklung der Portallösung „Fan Club Nationalmannschaft“ erhalten. Das Webportal http://fanclub.dfb.de wurde am 29. März 2003 vom DFB und Hauptsponsor Coca-Cola mit dem Ziel eröffnet, die Aktivitäten der bis dahin getrennt agierenden Fangruppen zu bündeln, die Fankultur zu fördern und die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Herren mit einer besseren Atmosphäre im Stadion auf dem Weg zur, während und nach der FIFA WM 2006 zu unterstützen. Seit dem Jahr 2010 unterstützt der Fan Club auch verstärkt die Frauen-Nationalmannschaft. Mittlerweile ist das Portal zur zentralen Anlaufstelle rund um alle Fanaktivitäten der deutschen Fußball-Nationalmannschaften geworden und zählt weit über 50.000 Mitglieder. Prominente Paten des Fan Clubs sind u. a. der ehemalige Nationalspieler Oliver Bierhoff und Doris Fitschen, Managerin der Frauen-Nationalmannschaft.


i2plus ist DFB-Servicezentrum

Als DFB-Servicezentrum sind wir heute auch für die Mitgliederverwaltung zuständig. i2plus-Mitarbeiter stellen z.B. Mitgliederausweise aus, ziehen Beiträge ein und wickeln für die Mitglieder des Fan Clubs das Ticketing für die Spiele der Nationalmannschaften ab.


Exklusive Angebote für Mitglieder

Mitglieder des Fanclubs profitieren neben speziellen Reiseangeboten zu Auswärtsspielen der Nationalmannschaften und Rabatten auf Fanartikel vor allem von einem Vorkaufsrecht für alle Spiele der DFB-Auswahlen (außer bei EM und WM). Besonders beliebt sind auch die Sonderaktionen „Fantastic Moments“, bei denen Mitglieder des Fan Clubs  z. B. Treffen mit Nationalspielern gewinnen können. Darüber hinaus bietet der Fanclub seinen Mitgliedern zahlreiche Möglichkeiten, sich einzubringen und untereinander zu vernetzen - über eigene Profilseiten, Foren und Chats, mit Mitgliedertreffen und Fan-Club-Turnieren oder als Teil einer Fan-Choreographie im Stadion.


Fanstimmen über den Fan Club Nationalmannschaft:

Patrick Huene, Mitglied im Ausland:

"Ob Länderspiel in Helsinki oder Finale der Frauen bei der Europameisterschaft 2009 – ich war dabei, um auch hier in Finnland mal Flagge zu zeigen."

Michael Sander, Fan Club-Betreuer:

"Durch die Touren zu Länderspielen oder den Regionaltreffen feiern wir gemeinsam und nicht wie früher jeder in seiner Gruppe oder alleine zu Hause. Der Fan Club hat auch durch uns Betreuer ein Profil bekommen."

Paul Breitner, Ex-Nationalspieler und Mitglied:

"Als ehemaliger Spieler weiß ich, wie wichtig die Unterstützung der Fans ist. Und deshalb finde ich die vielfältigen Aktivitäten des Fan Club Nationalmannschaft, wie zum Beispiel das Fan Village während der WM in Südafrika, richtig klasse."

 

 

Erfahren Sie mehr über die i2plus-Referenz "Club der Nationalspieler"

Es ist nicht wirklich einfach, Geld durch andere externe Ressourcen zu ordnen, in der Regel mit Gesundheitsversorgung Bedürfnisse zu vorsprechen. Was sind die grundlegenden Punkte, die Menschen in Erwägung ziehen, wenn sie beschließen, Medikamente zu bestellen? Eines der bekanntesten Medikamente ist Kamagra. Dieser Artikel konzentriert sich auf chlamydien azithromycin. Wenn du Medikamente bekommst wie Kamagra solltest du kennen azithromycin 500mg. Vergessen Sie nicht, denken Sie nach zithromax 500. Auch bekannt als Impotenz ist definiert als die Unmöglichkeit, eine für den Geschlechtsverkehr geeignete Erektion zu erreichen. Sexuelle Probleme in der Regel signalisieren schwere gesundheitliche Probleme: sexuelle Schmerzen oder erektile Dysfunktion kann das Symptom ein schweres gesundheitliches Problem wie Herzprobleme sein. Allerdings kann nur dein Sex-Therapeut entscheiden, ob Kamagra oder übrig Heilmittel für dich gut ist. Der zertifizierte Arzt wird Ihre Informationen überprüfen, sofern Medikamente, inklusive Kamagra, für Sie tauglich sind.



i2plus GmbH

www.i2plus-sportalo.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!